Ich höre von vielen Kunden, dass sie zwar wissen, dass regelmäßiger neuer Content auf einer Website wichtig ist und dass dieser Unternehmen im wahrsten Sinne des Wortes „nach vorne bringen kann“. Ein Blog wird hierfür auch als das richtige Methode angesehen. Jetzt kommt das große ABER:

„Bei uns gibt es nichts, worüber man regelmäßig schreiben kann.“
„… in unserer Branche funktioniert das nicht.“
„Jede Woche etwas Neues überlegen? Dafür habe ich keine Zeit.“

Dies sind die häufigsten Ausreden, die dazu führen, dass letztendlich nichts gemacht wird. Durch Nichtstun bringen Sie Ihr Unternehmen allerdings nicht voran. Also, raus aus den Ausreden und fangen Sie an!
Ich kann eine gewisse Ratlosigkeit durchaus verstehen. Der Gedanke, in regelmäßigen Abständen von 1, 2 oder 4 Wochen neue Artikel zu produzieren, kann abschrecken. Häufig blockieren Sie sich mit solchen Aussagen allerdings selbst und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Die Themen liegen direkt vor Ihnen, Sie müssen nur aufmerksam sein. Natürlich kostet es Zeit, aber die ist sinnvoll investiert.
Ich gebe Ihnen folgende 5 Tipps an die Hand, mit deren Hilfe Sie Ideen für guten Content finden. Und wenn es dann an der Erstellung der Texte scheitert, beauftragen Sie einfach eine Texterin.

1. Nehmen Sie die Perspektive Ihrer Zielgruppe ein

Wenn Sie nur durch Ihre Experten-Brille schauen, sehen Sie die Themen nicht, die Ihre Zielgruppe interessieren. Ihre Zielgruppe verfügt nicht über Ihre Fachkenntnisse. Sie müssen einen Schritt zurücktreten und Ihre Zielgruppe abholen. Was für Sie selbstverständlich ist, interessiert Ihre Zielgruppe.
Ein Maler kann beispielsweise Tipps zu verschiedenen Möglichkeiten zur Wandgestaltung und Farbtrends geben. Eine Kosmetikerin informiert über Hauttypen und Umwelteinflüsse und ein Texter gibt Tipps zum Schreiben.

2. Speziell statt allgemein

Bereiten Sie Ihre Themen möglichst kleinteilig auf. Schreiben Sie keinen Artikel über das allgemeine Thema Wandgestaltung, sondern schreiben Sie jeweils einen Artikel über eine spezielle Technik der Wandgestaltung. Daraus können Sie zum Beispiel eine Artikelserie machen, die Sie in einem einleitenden Beitrag ankündigen. Auf diese Weise können Sie viel detaillierte Informationen liefern, die Ihren Lesern einen wirklichen Mehrwert bieten. Ein netter Nebeneffekt ist die Vielzahl von Beitragsthemen.

3. Lassen Sie sich von anderen Blogs inspirieren

Nicht jeder muss das Rad neu erfinden. Schauen Sie sich um, worüber andere Unternehmen Ihrer Branche schreiben. Es ist durchaus legitim sich darüber zu informieren. Dabei geht es nur darum, auf die Themen aufmerksam zu werden und nicht darum Inhalte zu kopieren. Das möchte ich ausdrücklich betonen.
Wenn Sie auf ein Thema aufmerksam werden, das Ihre Zielgruppe interessieren könnte, fangen Sie an zu recherchieren, und bereiten den Inhalt individuell auf. Bringen Sie Ihre besondere Sichtweise hinein und überzeugen so Ihre Kunden.

4. Greifen Sie Fragen von Kunden und Freunden auf

Seien Sie aufmerksam in Ihrem Alltag. Hören Sie zu, wenn Ihre Kunden und Ihre Freunde Fragen zu Ihrer Tätigkeit stellen. Wenn sie ein Feedback geben oder von Erfahrungen berichten. Sie können davon ausgehen, dass diese Themen nicht nur den einen Menschen interessieren, sondern viele andere ebenfalls. Schreiben Sie diese Fragen und Anregungen auf. So ergibt sich mit der Zeit eine schöne Liste von Themen, die Sie bearbeiten können.

5. Berichten Sie über erfolgreiche Projekte

Sie sollten zwar darauf achten, nicht nur explizite Eigenwerbung zu machen doch ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt ist immer einen Beitrag wert. So zeigen Sie Ihren Lesern, was alles möglich ist und liefern dadurch die passende Inspiration. Beiträge mit vorher/nachher Bildern von Garten- und Landschaftsbauern, Homestaging oder einer Fassadensanierung sind nur einige Beispiele. Zusätzlich ist es eine Wertschätzung dem Kunden gegenüber, in dessen Auftrag Sie gearbeitet haben.

Fazit

Was ich Woche für Woche kann, können Sie auch. Es ist möglich regelmäßig informativen Content zu erstellen. Dies trifft auf nahezu alle Branchen zu, wenn Sie mit offenen Augen durch die Welt gehen und sich inspirieren lassen.
Wenden Sie meine Tipps an und lassen sich von dem Ergebnis überraschen. Ich freue mich auf Ihre Erfahrungen und Kommentare!