Aus der Erstellung und Veröffentlichung interessanter, informativer und lesenswerter Blogartikel ergeben sich viele Vorteile. Sie verbessern Ihre Sichtbarkeit, werden im Internet besser gefunden und empfehlen sich als Experte auf Ihrem Gebiet. Für den Moment – in dem Ihr Inhalt aktuell ist. Doch was passiert, wenn der Inhalt veraltet ist? Wenn es neue Techniken oder Erkenntnisse gibt? Dann ist Ihr Artikel Schnee von gestern und keiner wird sich mehr dafür interessieren. Oder schlimmer noch, die Verlinkungen führen zu nicht mehr existierenden Seiten. Das wirkt äußerst unprofessionell. Deshalb sollten Sie regelmäßig Ihren Content überprüfen und ein Content-Update durchführen.

Was spricht für Content-Updates?

Sie investieren Zeit und/oder Geld in die Erstellung Ihrer Blogartikel. Das beinhaltet die Themenfindung, die häufig übrigens schon ein Problem ist, eine mehr oder weniger zeitaufwendige Recherche und die Erstellung des Textes. Dann kann der Artikel seine Wirkung entfalten und für Sie arbeiten. Doch in unserer schnelllebigen Zeit sind Inhalte nach einer relativ kurzen Zeit auch schon wieder veraltet. Die Halbwertszeit ist natürlich abhängig von der Branche. Ist das Thema überholt oder gibt es weiterführende oder neue Erkenntnisse, tut der Artikel nichts Positives mehr für Sie. Der veraltete Artikel zwingt Sie geradezu, zu reagieren, damit Sie nicht mit ihm in der Versenkung verschwinden. Sie haben also zwei Möglichkeiten:

  1. Einen neuen Artikel schreiben
  2. Den vorhandenen Artikel überarbeiten

Erstaunlicherweise entscheiden sich viele Menschen dafür, neue Artikel zu schreiben. Doch eigentlich macht das gar keinen Sinn. Denn dadurch investieren Sie wieder die gleiche Menge Zeit und/oder Geld in einen neuen Artikel, obwohl die inhaltliche Überarbeitung wesentlich effizienter wäre. Und seien wir mal ehrlich: Einen Blogartikel aus 2018 zu den neusten Trends und Techniken liest doch nun wirklich niemand mehr, warum also daran festhalten? Befreien Sie sich von dem Ballast und nutzen sein Potential!

Was sieht ein Content-Update aus und welche Vorteile bringt es?

Bevor Sie jetzt wild mit der Überarbeitung Ihres Contents beginnen, sollten Sie sich die Frage stellen, was Sie mit der Optimierung erreichen wollen? Wollen Sie zum Beispiel Ihren Expertenstatus weiter ausbauen oder die Absprungrate auf Ihrer Website verbessern? Folgende Updates beziehungsweise Optimierungen sind möglich. Sie können:

  • das Thema weiter ausarbeiten und Inhalte ergänzen.
  • veraltete Infos aktualisieren.
  • die Verlinkungen überprüfen und dabei alte entferne und neue hinzufügen.

Das bringt folgende Vorteile:

  • Ein bereits guter Artikel wird noch besser.
  • Sie bauen Ihren Expertenstatus weiter aus.
  • Ihr Auftritt ist professionell.
  • Das Ranking Ihrer Website verbessert sich.
  • Sie sparen Zeit im Vergleich zur Erstellung eines neuen Textes.

Fazit

Wenn Sie regelmäßig neuen Content produzieren, ist es natürlich nicht leicht, einen Überblick über alle bisher veröffentlichten Blogartikel zu bewahren. Doch es lohnt sich, wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihre Veröffentlichungen regelmäßig zu durchforsten. Setzen Sie sich doch dafür zum Beispiel alle 6 Monate eine Erinnerung in den Kalender. Dadurch entwickeln Sie eine Routine und der Zeitaufwand wird überschaubar.
Wissen Sie eigentlich, was alles auf Ihrer Website steht? Nehmen Sie sich mal ein wenig Zeit und schauen Sie nach. Gerne unterstütze ich Sie auch dabei. Sprechen Sie mich gerne an!