Storytelling Teil 2: So profitiert Ihr Unternehmen

Im Artikel Storytelling Teil 1 haben Sie erfahren, dass das menschliche Gehirn Geschichten liebt und welche Elemente für eine gute Story wichtig sind. In diesem zweiten Teil zum Thema Storytelling zeige ich Ihnen, warum Sie Storytelling für Ihr Unternehmen nutzen sollten. Denn Storys machen neugierig und regen die Fantasie an. Eine gute Story hat das Potential Ihre Kunden langfristig an Sie zu binden.

Storytelling im Marketing

Unser Gehirn wird durch bildliche Sprache in besonderem Maße angesprochen. Diese Erkenntnis nutzt das Marketing und baut darauf die entsprechende Strategie auf. Der Verkauf von Produkten und Dienstleistungen wird nachweislich durch Emotionen gefördert.

Durch die fortschreitende Digitalisierung ist unsere Welt mit Informationen überfrachtet. Es war zu keinen Zeitpunkt so einfach wie heute, an Informationen zu gelangen. Ich erinnere mich noch an meinen Brockhaus in 10 Bänden, der als Buchreihe in meinem Regal stand. Wollte ich einen Begriff oder eine Bedeutung nachschlagen, ging ich zu meinem Regal, nahm den entsprechenden Band heraus und schlug nach. Wenn ich heute eine Frage habe, greife ich mein Handy, das in der Regel in Reichweite liegt und befrage das Internet. In Sekundenschnelle habe ich eine unüberschaubare Anzahl von Ergebnissen zu meiner Frage.

Was auf den ersten Blick positiv wirkt, birgt aber auch Nachteile. Betrachten wir den Sachverhalt aus Sicht des Lösungsgebers: Wie erreiche ich meine Leser mit meiner Botschaft? Wie bleibe ich bei ihnen in Erinnerung? Wie hebe ich mich von meinem Wettbewerb ab?
Gerade wenn Produkte und Dienstleistungen immer ähnlicher werden, macht Storytelling den Unterschied bei der Kaufentscheidung. Durch Storytelling schaffen Sie es, eine Bindung zu Ihrem Kunden aufzubauen und in seinem Gedächtnis zu bleiben.

Unternehmensgeschichten, Markengeschichten, Produktgeschichten

Wenn Sie Storytelling für Ihr Unternehmen einsetzen wollen, sollten Sie sich zu Beginn über folgende Fragen Gedanken machen:

  • Welche Story wollen wir erzählen?
  • Warum erzählen wir sie?
  • Wer ist der Leser?

Die Antworten darauf sind das Fundament Ihrer Story. Ein guter Einstieg ins Storytelling ist die Darstellung Ihrer Unternehmenskultur, die Vermittlung von Werten oder der Kundennutzen Ihres Unternehmens.
Das Storytelling verbindet Fakten mit erdachten und leicht überspitzten Elementen mit dem Ziel, die Botschaft klar herüberzubringen. Dabei sollten Sie nicht allzu ausschweifend sein, sondern lieber kurz und prägnant. Denken Sie daran, dass Sie in erster Linie eine Werbebotschaft verbreiten wollen. Der Leser muss also am Ball bleiben und nicht gelangweilt abspringen.

Ihre Story muss:

  • Aufmerksamkeit wecken
  • Produkt oder Ihre Dienstleistung greifbar machen
  • überzeugen
  • das Herz des Lesers berühren und Emotionen wecken

Fazit

Erzählen Sie der Welt, was Sie zu bieten haben. Tun sie das möglichst anschaulich und greifbar. Ihre Kunden müssen den Nutzen durch Ihre Produkte oder Dienstleistungen nicht nur verstehen, sondern spüren können. Sprechen Sie die unterschiedlichen Sinne an. Storytelling schafft Nähe, wo eine räumliche Distanz besteht.
Habe Sie weitere Fragen zu diesem Thema oder brauchen Sie Unterstützung beim Schreiben Ihrer Story?
Ich schreibe mit Ihnen Geschichte – Ihre Unternehmensgeschichte. Sprechen Sie mich an! Ich freue mich natürlich auch immer über Kommentare und Erfahrungsberichte.